Seiten

Sonntag, 27. November 2011

das Rating


1 Kommentar:

  1. Die Annahme, dass Pensionisten mehr Zeit hätten als im Beruf stehende, ist so verbreitet wie falsch. Die meisten haben viel weniger Zeit als davor, weil zum Beispiel die Strukturierung: früh aufstehen, schnell frühstücken, zum Zug eilen (der Adrenalinspiegel und der Blutdruck steigen beachtlich), Zeitunglesen (Ärger, Blutdruck steigt noch mehr), nette Kolleginnen und Kollegen begrüßen (die Psyche glättet sich) - all das fehlt.
    Wenn man eine Pause auf der Arbeit braucht: ein Blick in das BD-Blog, und die Psyche hellt sich weiter auf, sofern es nicht um den Abspann geht.

    Stattdessen: lange schlafen, Brötchen kaufen, Hund spazieren führen, einkaufen, Garten umgraben, im Haus reparieren, lange telefonieren. Da hat man keine Zeit mehr für Blogs!

    Erstaunlich wie lange sich solche Behauptungen halten:
    "Pensionisten haben Zeit,"
    "Der Kunde ist König"
    "Private Einrichtungen sind effizienter und kundenfreundlicher als staatliche"

    Trotzdem warte ich auf den nächsten Beitrag, bin ja auch kein Pensionist.

    Graubart

    AntwortenLöschen