Mittwoch, 4. September 2019

Illustrierte Foto-Philosophie (44): Wien 1978 (3)

B.D. hat fotografiert -
Das Auto, die Strasse, der Gehsteig, der Wagen, die Fenster, das Fenster in der Spiegelung, das Tor, das Nahe, das Ferne, die Bewegung, der Stillstand -
realer Zufall und fotografische Inszenierung, oder umgekehrt?





















Die Fotografie dient nicht nur vielerlei narzisstischen Zwecken; sie ist auch ein wirkungsvolles Instrument, um unsere Beziehung zur Welt zu entpersönlichen. Und diese beiden Einsatzmöglichkeiten ergänzen einander. Wie ein Fernglas, durch das man von beiden Seiten gleichermassen hindurchschauen kann, rückt die Kamera fremde Dinge heran, macht sie vertraut, während sie vertraute Dinge verkleinert, abstrahiert, fremd macht, auf Distanz bringt. 
Susan Sontag, 1977 

Keine Kommentare:

Kommentar posten